Aktuelles
22.04.2019
DEINFO Internet Services

Aktuelles

Region, VG veröffentlicht am 22.01.19

Preußensteig hat erneut Zertifikat erhalten

Im Herbst des letzten Jahres wurde der Preußensteig vom Deutschen Wanderverband überprüft.  Die Kriterien als Qualitätsweg wurden erfüllt. Am 12. Januar hat Dr. Stefan Spitzer auf der CMT in Stuttgart erneut das Zertifikat zum Prädikatsweg des Deutschen Wanderverbandes erhalten. Fast die Hälfte der Wege sind Naturnahe Wege und nur 7 % führen über Asphalt.

Grenzerfahrungen mit Weitblick
Geschichte trifft Aussicht. Der Preußensteig ist ein facettenreicher Wanderweg mit vielen fantastischen Ausblicken, der mit Burg Lichtenberg und den ungezählten Grenzsteinen ein großes historisches Kapitel besitzt. Viel Natur, eine abwechslungsreiche Landschaft und anspruchsvolle Anstiege – das ist der Preußensteig.
Der Preußensteig erstreckt sich idyllischen Gras- und Waldwegen sowie auf ausgedehnten Höhenzügen und man wandert entlang der ehemaligen preußisch-bayerischen Grenze und hat dabei immer wieder neue fantastische Ausblicke. Viele historische Grenzsteine gibt es zu entdecken, und mit einem kleinen Schritt kann man vom „KP“ Königreich Preußen zum „KB“ Königreich Bayern wechseln und bleibt doch die ganze Zeit in der Pfalz.
Der Preußensteig startet an der der Burg Lichtenberg, dem Herzstück des Kuseler Landes, wo vor oder nach der Wanderung eine Rast zu empfehlen ist. Die Burg Lichtenberg wird von dem Preußensteig großzügig umrundet. Der Weg führt auch durch die Preußischen Berge und hier auch auf den höchsten Berg des Landkreises Kusel, dem 578 m hohen Herzerberg mit seiner Drachenabflugrampe. Belohnt wird man mit einer fantastischen Aussicht ins Pfälzer Land und in das Saarland. Ein perfekter Platz für eine Pause.

Weitere Informationen zum Preußensteig erhalten sie bei der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan Tel.: 06381/6080123 oder unter www.preussensteig.de,
oder www.outdooractive.com/de/wanderung/pfaelzer-bergland-u
oder www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/praedikats-kur