Aktuelles
09.12.2019
Fit fuers Web

Aktuelles

Heimatmuseum veröffentlicht am 29.11.19

Anlässlich des Adventsmarktes vom 13 . – 15. Dezember 2019 bietet die Fritz-Wunderlich-Gesellschaft CDs im Stadt-und Heimatmuseum an

In diesem Jahr erschienen zwei CDs, die sich auch als Weihnachtsgeschenke eignen.

Fritz Wunderlich - Musik des 20. Jahrhunderts
Fritz Wunderlich hat der Welt nicht nur die schönsten Tenormelodien der alten Meister Bach oder Mozart geschenkt, er hat sich auch in die Zeit davor – und weit danach gewagt. Dieser Ausgabe der Fritz-Wunderlich-Reihe von SWR Classic zeigt die immense Spannweite dieses Ausnahmesängers. Auf drei CDs wird sein Einsatz für verschiedene Komponisten des 20. Jahrhunderts wie Orff, Strawinsky, Alban Berg, Richard Strauss, Werner Egk, Hans Pfitzner und Günter Raphael gewürdigt– und dabei eine stilistische Vielfalt abgedeckt, die ihresgleichen sucht.

Gottlob Frick - der schwärzeste Bass
Der Dirigent Wilhelm Furtwängler war es, der Gottlob Frick den Titel »Der schwärzeste Bass« wohl als erster verliehen hat. Diese Auszeichnung ist immer wieder aufgegriffen, neu verwandt und dadurch zu einer Art Markenbegriff des deutschen Bassisten geworden. Dabei wird das Attribut schwarz in der Stimmlage des basso profundo oft nur für die volltönende Produktion der tiefsten Töne verwendet. Die Bezeichnung »schwarzer Bass« bedeutet allerdings weit mehr: Es ist vor allem die tief dunkle Farbe, der satte, sonore Klang, die bleibende Beweglichkeit der Stimme auch in den tiefen Lagen, gepaart mit Kraft, Wucht, natürlicher Resonanz und Ausdrucksfülle im gesamten Stimmumfang.

»Auf vier CDs beschert diese Gedenkbox Sangesfreuden in hervorragenden Masterings, Raritäten und CD-Premieren runden das Bild des Sängerfürsten ab. CD 4 bietet zudem eine private Spontanaufnahme von unschätzbarem Sammlerwert: Das Duett Kezal – Hans aus der „Verkauften Braut“ mit Fritz Wunderlich.
Weitere CDs sind im Stadt-und Heimatmuseum erhältlich.
Ebenfalls gibt es eine große Auswahl antiquarischer Schallplatten sowie ein Verzeichnis von Wunderlichs Aufnahmen, ein Standardwerk für alle Wunderlich Verehrer.

Eine „Wunderlich-Briefmarke“ ist auch in diesem Jahr erhältlich.

Im Stadt- und Heimatmuseum ist die Ausstellung „Vielfalt in Keramik – Gefäße und Skulpturen“ von Silvia Schneider zu besichtigen.
Das Heimatkundeheft von Margit Schneider - entstanden in den 1960er Jahren während ihres Heimatkundeunterrichts bei Fritz Kleinschmidt – ist ebenso wie Kuseler Weihnachtskarten und vieles weitere im Angebot im Stadt- und Heimatmuseum erhältlich.

Öffnungszeiten während des Adventsmarktes:
Freitag 13.12.2019 14.00 – 17.00 Uhr
Samstag 14.12.2018 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag 15.12.2018 13.00 – 18.00 Uhr